Skip to content

Ausbildungskooperation „Deine Ausbildung“ startet

PK Rathaus Dinslaken

Ein neues Ausbildungsprojekt für Dinslaken startet am „Tag des Ausbildungsplatzes“, dem 11. Mai 2010, den die Agentur für Arbeit zu diesem erklärt hat. Damit führt die Wirtschaftsförderungsgesellschaft DINAMIT GmbH ihre Ausbildungsinitiative „Deine Ausbildung“ aus 2008 mit neuen Kooperationspartnern und unter geänderten Rahmenbedingungen fort. Conversionmedia GmbH und Co.KG, Werkstatt 21, DINAMIT GmbH, Agentur für Arbeit und Forum Lohberg e.V. präsentieren ein spannendes Ausbildungsprojekt, welches dazu beitragen soll, die mangelnde Ausbildungsreife von Bewerbern abzubauen. Jungen Menschen werden hier praktische und hautnahe Erfahrungen ermöglicht und im besten Fall winkt sogar ein Ausbildungsplatz zum Kommunikationswirt oder Tischler – und das direkt vor Ort in Dinslaken.

Dr. Michael Heidinger, Bürgermeister der Stadt Dinslaken und zugleich Vorsitzender des Aufsichtsrates der DINAMIT GmbH legt im Bereich Wirtschaftsförderung besonderes Augenmerk auf Bildung und Ausbildung und begrüßt daher die Fortsetzung der Ausbildungsinitiative. „Es würde mich freuen, wenn dieses Projekt Nachahmer finden würde. Ich möchte mich ausdrücklich bei den Unternehmen am Standort Dinslaken bedanken, die sich der Herausforderung Ausbildung stellen, bzw. bereits erkannt haben, wie wichtig gerade gutes Nachwuchspersonal für die erfolgreiche Weiterentwicklung eines Betriebes ist“.

Stand im Jahr 2008 Transparenz über Ausbildungsmöglichkeiten im Fokus der Initiative, so ist das Ziel in 2010, die Kenntnisse der Jugendlichen über Ausbildungsinhalte zu verbessern, sie an Ausbildung heranzuführen und persönliche Kompetenzen zu erhöhen. Insgesamt entspannt sich die Situation am Ausbildungsmarkt zwar zusehends, dennoch beklagen viele Betriebe mangelnde Kompetenzen vieler Bewerber. Hier sind vor allem unzureichende schulische Qualifikationen, aber auch persönliche Kompetenzen zu nennen. Sinnvoll ist es, bereits vor der Ausbildung mit geeigneten Unterstützungsmaßnahmen zu beginnen. Eine solche Maßnahme steht im Kern der Ausbildungsinitiative „Deine Ausbildung“ 2010.

Die Agentur für Arbeit Wesel unterstützt dieses Projekt. Peter Glück, Leiter der Agentur für Arbeit Wesel, sieht für die Ausbildungssituation in Dinslaken einen Lichtblick: „Gegenüber dem Vorjahr verzeichnen wir eine Zunahme an gemeldeten Ausbildungsstellen. Damit sind wir zwar noch nicht über den Berg, aber der anstrengende Aufstieg lohnt sich für alle Beteiligten. Am Tag des Ausbildungsplatzes bündeln wir erneut unsere Kräfte, um auf die Bedeutung der Ausbildung hinzuweisen.“

Und nun zum Kern der Ausbildungsinitiative 2010

Im Fokus des Projektes steht der praktische Einblick in ein unternehmensübergreifendes Projekt. Jugendliche können hier Ausbildungsinhalte, aber auch Betriebe kennenlernen.

In Kooperation von Tischlerei Werkstatt 21, Werbe-und Medienagentur conversionmedia GmbH Co.KG und der DINAMIT GmbH soll ein Messestand für Dinslaken gefertigt werden. Dieser Messestand wird als betriebsübergreifendes Projekt von den jetzigen Auszubildenden der jeweiligen Unternehmen durchgeführt und verantwortet. Hier werden die Kompetenzen der Marketingkommunikation (Kommunikationsfachwirt), des Handwerks (Tischlerei) und der Veranstaltungskonzeption (Veranstaltungskauffrau) zusammengeführt. Dieser Messestand wird später zur Werbung für den Standort Dinslaken eingesetzt, aber auch interessierten Vereinen oder Institutionen zur Verfügung gestellt.

Für dieses Projekt werden nun ganz konkret junge Menschen gesucht, die Einblicke in die Bereiche Tischlerhandwerk oder Kommunikationswesen erhalten möchten, denn sowohl die Werkstatt 21 als auch die conversionmedia bieten noch Ausbildungsplätze ab diesem Sommer an. Durch die Teilnahme an dem Projekt ist es möglich, sich selbst vorzustellen, Einblicke und wichtige erste Berufs-, bzw. Projekterfahrung zu sammeln. Selbst wenn es mit dem Ausbildungsplatz in 2010 nicht klappen sollte, macht sich die Mitarbeit in dem Projekt gut für den eigenen Lebenslauf.

„Als uns die DINAMIT GmbH auf eine mögliche Kooperation angesprochen hat, waren wir sofort begeistert. Wir haben schon immer gute Erfahrungen damit gemacht, jungen Menschen durch Praktika unseren Betrieb vertraut zu machen. Die unternehmensübergreifende Kooperation reizt uns ganz besonders“, so Thomas Westermann von Werkstatt 21. Auch Sascha Krummeich, Geschäftsführer bei conversionmedia, bestätigt: „Wir waren sofort sehr angetan, dies ist ein spannendes Projekt, mit dem wir als Unternehmen in Dinslaken-Lohberg auch noch einmal auf uns und die interessanten Ausbildungsmöglichkeiten vor Ort hinweisen können“.

Lale Arslanbenzer vom Forum Lohberg e.V. ist im Stadtteil Lohberg unter anderem auch für Lokale Ökonomie zuständig. Sie bestätigt, „wir haben mit ähnlichen Projekten gute Erfahrungen gemacht und ich freue mich, dass mit der Conversionmedia ein Unternehmen aus Dinslaken-Lohberg daran beteiligt ist.“

Das Thema Ausbildung ist in der Wirtschaftsförderungsgesellschaft DINAMIT GmbH Dauerthema. Nach der groß angelegten Ausbildungsinitiative in 2008 bildet sie seit 2009 aktiv im Verbund mit den Gesellschaftern Sparkasse Dinslaken-Voerde-Hünxe und Stadtwerke Dinslaken selbst aus und setzt mit diesem Kooperationsprojekt ihre Aktivitäten in diesem Handlungsfeld konsequent fort. „Wir freuen uns auf möglichst viele aussagekräftige Bewerbungen von jungen Menschen, die Lust haben, gemeinsam mit unseren Auszubildenden praktische Erfahrungen zu sammeln und persönliche Kompetenzen zu verbessern. Wir sind uns sicher, dass neben dem praktischen Ergebnis auch ein positiver Erfahrungsgewinn in Sachen Ausbildung für alle Beteiligten damit verbunden ist“, so Silke Pollack, Geschäftsführerin DINAMIT GmbH. Betriebe, die diesem Bespiel folgen möchten, können sich gern an die GmbH wenden, hier werden dann ggf. interessierte Partner zusammengeführt.

Bewerbungen junger Menschen, die an dem Kooperationsprojekt mitwirken möchten, sollten möglichst digital an info@din-amit.de gesandt werden. Die Kurzbewerbung sollte einen Lebenslauf, aber vor allem die Motivlage zur Mitwirkung enthalten. Einsendeschluss ist Freitag, 11. Juni 2010. Gesucht werden drei junge Leute, die sich entweder für das Tischlerhandwerk, die Veranstaltungs- oder die Kommunikationsbranche interessieren. Besondere Kenntnisse sind nicht erforderlich. Das Projekt soll zeitlich möglichst während der Sommerferien umgesetzt werden.

Stefan Guth