So können Sie Ihre Google AdWords Rechnung ausdrucken

In der praktischen Schritt für Schritt Anleitung zeigen wir Ihnen, wie Sie sich Ihre Google AdWords Rechnung ansehen und ausdrucken können.

Schritt 1: Anmeldung im Google AdWords Konto

Damit Sie sich Ihre Google AdWords Rechnung ausdrucken können, sollten Sie sich zuerst in Ihrem Google AdWords Konto anmelden. In der nun folgenden Übersicht befindet sich auf der rechten oberen Seite ein Schraubenschlüssel-Symbol. Nach dem Klick auf das Schraubenschlüssel-Symbol öffnet sich unterhalb ein Fenster, in welchem Sie unter dem Menüpunkt EINRICHTUNG auf den Link Abrechnung und Zahlungen klicken sollten.

 

Schritt 2: Transaktionen im Google AdWords Konto abrufen

Im Folgenden erscheint eine Zusammenfassung von den Rechnungen der letzten drei Monate in Ihrem Google AdWords Konto. Bitte klicken Sie hier auf den Link Transaktionen und Dokumente abrufen.

Schritt 3: Abrechnungszeitraum wählen

In der Standard-Einstellung lassen sich nur die letzten 3 Abrechnungsmonate ansehen. Wenn Sie nun Rechnungen für einen bestimmten Abrechnungszeitraum benötigen, so können Sie dies über den Zeit-Filter (per Klick auf das Kalender-Symbol auf der rechten Seite) wählen. Hier kann auch ein benutzerdefinierter Zeitraum eingestellt werden, für den Sie Ihre Google AdWords Rechnung ausdrucken wollen.

Schritt 4: Google AdWords Rechnung ausdrucken

Um die Google AdWords Rechnung auszudrucken, klicken Sie auf den blau-makierten Bereich. Nun öffnet sich ein neues Fenster mit Ihrer Rechnung im PDF Format. Genau diese Google AdWords Rechnung benötigen Sie für Ihre eigenen Unterlagen und auch für das Finanzamt.

Schritt 5: Google AdWords Rechnung speichern

Nun können Sie Ihre Google AdWords Rechnung als PDF speichern. Anschließend wählen Sie nur noch den Ort auf Ihrer Festplatte aus, wo Sie diese lokal speichern wollen.

Sollte bei Ihnen diese Funktion nicht vorhanden sein, dann empfehlen wir Ihnen sich das Programm FreePDF kostenlos herunterzuladen und zu installieren. (http://freepdfxp.de/index_de.html) Leider lassen sich an dieser Stelle nicht gleichzeitig mehrere Google AdWords Rechnungen ausdrucken oder speichern. Daher müssen Sie diesen Vorgang nach Bedarf mehrmals wiederholen.

Wenn Ihnen auffällt, dass in der Google AdWords Rechnung die Mehrwertsteuer nicht berücksichtigt worden ist.

Als Google Partner Agentur werden wir von unseren Kunden oft danach gefragt, warum in den Google AdWords Rechnungen keine Mehrwertsteuer ausgewiesen wird. Dies liegt daran, dass Sie in Ihrem Google AdWords Konto eine Geschäftsadresse innerhalb der EU angegeben haben und Sie Google AdWords für Ihre Geschäftszwecke nutzen.

Auf der AdWords Rechnung verweist Google statt dessen auf das Reverse-Charge-Verfahren. Im Reverse-Charge-Verfahren wird die Steuerlast auf den inländischen Unternehmer verlagert (also auf Sie). Das bedeutet für Sie, dass Sie den Betrag in Ihrer Umsatzsteuervoranmeldung angeben und versteuern sollten. Da die anfallende Umsatzsteuer auch vorsteuerabzugsberechtigt ist, sollten keine zusätzlichen steuerlichen Mehrbelastungen entstehen.

Wir empfehlen Ihnen an dieser Stelle, sich an Ihren Steuerberater zu wenden. Er kann und darf Sie zu diesem Thema steuerrechtlich beraten.

Sevim Üzüm